Wie funktioniert die Nachfolge durch eine externe Person?

Eine häufig unterschätzte Option ist es, einen externen Fachmann als Nachfolger für das eigene Unternehmen aufzubauen. In der Regel wird diese Person vorerst neben dem jetzigen Eigentümer als Geschäftsführer installiert und wächst in das Unternehmen hinein. Dabei sind von vorneherein geregelte Unternehmensbeteiligungen keine Seltenheit und ein erster Ansporn, auf eine Übernahme des Unternehmens hinzuarbeiten.

Die größten Herausforderungen sind zum einen, jemanden vorerst Unbekannten das Vertrauen zu geben, das Unternehmen ab sofort zu führen und später zu übernehmen. Hier ist es wichtig, dass sich der neue Geschäftsführer und der Noch-Eigentümer sich auf Augenhöhe bewegen und sich verstehen.
Zum anderen muss ein solcher Geschäftsführer, der neben den persönlichen und geschäftlichen Qualifikationen natürlich auch das SHK-Handwerk beherrschen muss, erst einmal gefunden werden.

An dieser Stelle der Hinweis, dass ein direkter Verkauf an den eingesetzten Geschäftsführer aus finanziellen Gründen vermutlich schwierig umzusetzen ist. Hier gilt aber die Möglichkeit, dass der Nachfolger eine Leibrente an den Vorgänger zahlt und/oder durch die Zahlung von erfolgsabhängigen Beträgen an den Unternehmensgründer, das Unternehmen nach einer festgelegten Zeit übernehmen kann.

Unsere Empfehlung für den erfolgreichen Aufbau eines externen Nachfolgers

Die Suche nach einem geeigneten Geschäftsführer für Ihr Unternehmen kann der Suche nach der berühmten „Nadel im Heuhaufen“ gleichen. Daher sollten Sie auch hier in eine professionelle Unterstützung investieren, die Ihnen diese Suche abnimmt und potentielle Kandidaten präsentiert.

Wir sind seit 1989 in der Personalberatung in der SHK-Branche tätig und haben Kontakte zu über 13.000 Akteuren Rund um die Haustechnik. Wir konnten bereits vielfach die Nachfolge für Unternehmen durch die Einstellung eines geeigneten Nachfolgers erfolgreich lösen.